Duckula Online > Produkte > Kartenspiel
 
 
 
 

Kartenspiel

Neben einigen anderen Spielen gab es in Großbritannien auch dieses von der Firma Waddingtons hergestellte Kartenspiel.

Die Charakterkarten gab es jeweils acht Mal, zweimal von 1 bis 4 durchnummeriert. Die Uhr- und die Schlosskarte waren jeweils viermal da und unnummeriert.

Bei den Scans habe ich die Texte auf den Karten übersetzt und die Nummern (gehören in die Fledermaus-Kästchen) entfernt. Wer mag, kann sich also die Karten in entsprechender Anzahl ausdrucken und ein Spiel daraus basteln. Die (dem Quartettspiel ziemlich ähnlichen) Originalregeln waren wie folgt:

Ziel des Spiels

Der erste Spieler zu sein, der eine Schloss-Karte und ein Kartenset von 1-4 (mit der gleichen Figur darauf) gesammelt hat.

Der Ablauf des Spiels

  1. Mische die Karten und teile fünf verdeckt an jeden Spieler aus. Die restlichen Karten werden verdeckt auf einen Stapel in Reichweite der Spieler gelegt und während des Spiels noch gebraucht. Dies ist der Zieh-Stapel. Decke nun die oberste Karte auf und lege sie neben ihn. Dies wird der Ablege-Stapel.

  2. Wählt einen Spieler, der anfängt. Dieser nimmt die oberste Karte vom Zieh- oder vom Ablege-Stapel und legt dafür eine eigene Karte ab. Das Spiel geht dann im Urzeigersinn mit dem nächsten Spieler weiter.

  3. Wenn ein Spieler eine Uhren-Karte zieht oder sie ihm ausgeteilt wird, kann er diese wie eine ganz normale Karte behandeln und sie in jedem beliebigen Zug ausspielen. Allerdings muss er, sobald er sie abgelegt hat, eine seiner Karten mit einer eines anderen Spielers tauschen. Dabei zieht er eine beliebige Karte aus der Hand des gewünschten Spielers und gibt ihm dafür eine der Karten, die er selbst nicht haben möchte. Das Spiel geht dann, wie sonst auch, mit dem nächsten Spieler weiter.

  4. Wenn auf dem Zieh-Stapel keine Karten mehr liegen, wird der Ablege-Stapel gemischt und verdeckt hingelegt. Die oberste Karte wird aufgedeckt und ein neuer Ablege-Stapel begonnen.

  5. Das Spiel endet, wenn ein Spieler eine Schloss-Karte und vier von 1-4 nummerierte Karten gesammelt hat, auf denen die gleiche Figur abgebildet ist. Dieser Spieler ist der Gewinner.

Variation

Gleiches Spiel wie oben, bloß dass beim Ausspielen einer Uhren-Karte der nächste Spieler eine Runde aussetzen muss.

Natürlich könnt ihr euch aber auch selbst Spielregeln ausdenken. Viel Spaß!

An dieser Stelle geht noch mein herzlicher Dank an Steve & Sarah Ludlam aus England, die mir freundlicherweise eine Kopie der Spielregeln zugesendet haben. :-)