Duckula Online > TV-Serie > Sprecher > Donald Arthur
 
 
 
 

Donald Arthur

Donald Arthur wurde am 29.04.1937 in der N├Ąhe von New York geboren und lebte seit 1960 in Europa. Er trat als Operns├Ąnger auf zwei Kontinenten auf und war viele Jahre in den Medien t├Ątig, wo er als Schauspieler, Drehbuchautor, Moderator, ├ťbersetzer, Chansontexter, Synchron- und Kommentarsprecher arbeitete. Er starb am 21.09.2016 im Alter von 79 Jahren.

Die englischen Drehfassungen von Filmen wie Lilli Marleen von Rainer Werner Fa├čbinder und Die unendliche Geschichte von Wolfgang Petersen stammen aus seiner ├ťbersetzung, ebenso wie viele weitere. Auch eine Reihe von deutschen Romanen und Theaterst├╝cken hat er ins Englische ├╝bertragen.

Er trat selbst als Schauspieler in Theaterst├╝cken, sowie in einer Nebenrolle bei Die unendliche Geschichte auf und war Kommentarsprecher von Industriefilmen und Werbespots bekannter Firmen wie McDonald's, Lufthansa, BMW, IBM, Apple.

Synchronisiert hat Donald Arthur in ├╝ber zehn Sprachen, unter anderem lieh er Peter Ustinov, James Earl Jones und Orson Welles sowie zahlreichen Puppen und Trickfilmfiguren die deutsche Stimme. Gustl Bayrhammer, G├╝nter Strack und Walter Sedlmayer lieh er die englische.

Die bekanntesten seiner Rollen sind unter anderem der Kanaligator im Augsburger Puppenkiste-Spielfilm Die Story von Monty Spinneratz (hier sprach er sowohl die deutsche wie auch die englische Version), Chef in South Park und Nachrichtensprecher Kent Brockman in Die Simpsons.

Duckula-Online-Exklusivinterview

(Den ausgef├╝llten Fragebogen k├Ânnt ihr euch hier ansehen!)

Was hat Ihnen an Graf Duckula / an Ihrer Rolle besonders Spa├č gemacht?

Die Zusammenarbeit mit wunderbaren Kollegen und die M├Âglichkeit, nicht nur meine tiefste Stimme einzusetzen, sondern auch einige andere Stimmen verwenden zu k├Ânnen, wie z.B. in der Folge, wo Igor als seine wienerische Tante ("I bin's - dei Tanterl!") auftritt.
[Anm.: Herr Arthur meint Igors Auftreten als von G├Ąnsekleins "Tante" in "Mord im Schloss", Folge 52, die angeblich ermordet wurde - H├Ârt euch die Stelle als MP3 an!]

An welche Momente (witzige, verr├╝ckte, komische) bei der Arbeit an Graf Duckula erinnern Sie sich noch besonders gut?

Die ganze Serie lebt von Wortspielen und einige der Stegreifkalauer von Ilja Richter, Hartmut Neugebauer und Jochen Busse (alle Komiker und Satiriker erster Sahne) waren dem Originaltext ebenb├╝rtig.
Beispiel: Als im Bild ein ganzes Teeservice (nat├╝rlich durch Emmas Ungeschicklichkeit) zu Bruche geht, sagte Ilja spontan "Ein Mei├čner f├Ąllt selten vom Himmel!" - Das ging selbstverst├Ąndlich gleich in den Filmtext hinein.
[Anm.: "Die Multi-Mix und Mischmaschine", Folge 07 - Graf Duckula: "Na ja... manchmal, da f├Ąllt eben doch ein Mei├čner vom Himmel." H├Ârt euch die Stelle als MP3 an!]

Ihre Mitteilung (Zitat, Kommentar, Gr├╝├če) an die Besucher von Duckula Online:

"Oh, Milord"
Und herzliche Gr├╝├če an alle "Duckula"-Fans!

M├╝nchen, 11.08.2001

 

Exklusiv-Interview mit Duckula Online.
Die hier ver├Âffentlichten Informationen d├╝rfen, auch auszugsweise, nicht ohne vorherige Genehmigung weiterverwendet werden.
Dies gilt insbesondere, aber nicht ausschlie├člich, f├╝r die Ver├Âffentlichung auf anderen Websites.